Telefon: +49 (0)40 405 962
Montag – Freitag von 09:30 – 18:00

Reiseziele in Bhutan – Regionen und Distrikte!

Regionen & Distrikte

Reiseziele und Sehenswürdigkeiten in Bhutan!

Bhutan unterteilt sich in die drei Regionen Westbhutan, Zentralbhutan und Ostbhutan mit 20 Distrikten. Die Distrikte und ihre Hauptstädte sind in der Regel namensgleich. Die Ausnahmen sind Damphu in Tsirang, Jakar in Bumthang und Yangtse in Trashiyangtse.

Die größte Stadt ist die Hauptstadt Thimphu mit inzwischen über 150.000 Einwohnern, gefolgt von Chukha mit nur noch halb so vielen Bewohnern. Mehr als die Hälfte der Provinzhauptstädte hat weniger als 40.000 Einwohner und in Gasa, der Kleinsten von allen, leben etwas über 4.000 Menschen. Bhutan ist nach wie vor ländlich geprägt mit kleinen Dörfern, die abgeschieden in den zahlreichen Tälern liegen. 

Am einfachsten lässt sich Westbhutan bereisen, wo sich auch der internationale Flughafen Paro befindet. Viele beliebte Reiserouten führen von Paro nach Haa, Thimphu, Wangdue Phodrang und Gasa. Diese touristisch am besten erschlossene Region bietet die größte Vielfalt an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Darunter befinden sich Highlights wie das Takshang Kloster, auch als Tigernest bekannt und der Punakha Dzong. In Paro findet außerdem das populärste Festival in ganz Bhutan statt.

Auch Zentralbhutan lässt sich noch gut auf dem Landweg erreichen. Inlandsflüge sind möglich, allerdings gibt es für Flüge auf Grund der Wetterverhältnisse eine Ausfallwahrscheinlichkeit von bis zu 20 Prozent. Zentralbhutan bietet einige der bedeutendsten historischen und religiösen Orte. Vor allem in Bumthang befinden sich eine ganze Reihe der ältesten und wichtigsten Tempel und Klöster Bhutans. Dazu gehören beispielsweise das 1652 erbaute Kloster Kurje Lhakhang und das auf 1501 datierte Kloster Tamshing Lhakhang, das auf die Tentativliste des UNESCO-Weltkulturerbes gesetzt wurde.

Neben Klöstern gibt es selbstverständlich auch noch andere Sehenswürdigkeiten wie der Wachturm von Trongsa, in dem sich heute ein kleines interessantes Museum befindet oder der Brennende See Mebar Tsho.

Ostbhutan ist die einsamste und am wenigsten erschlossene Region und bietet daher vor allem abenteuerlustigen Besuchern den richtigen Rahmen. Hier erwarten Sie unberührte Natur mit üppigen Wäldern und die herzliche Gastfreundschaft der einheimischen Bevölkerung.

Bhutan ist außerdem ein Land mit großen Höhenunterschieden, die sich grob in drei Zonen einteilen lassen:

  • Alpine Zone, die ab 4.000 Meter beginnt und in der es auch keine Wälder mehr gibt
  • Gemäßigte Zone, die auf einer Höhe zwischen 2.000 und 4.000 Metern liegt und in der es viel Laub- und Nadelwälder gibt
  • Subtropische Zone, die unterhalb von 2.000 Metern liegt und von subtropischer bis tropischer Vegetation geprägt ist.