Lebenswert Thailand GmbHLogo

Telefon: +49 (0)40 405 962
Montag – Freitag von 09:30 – 18:00

Rundreise in Bhutan – Private Bhutan Rundreisen!

Rundreise „Bhutan Highlights“

Skurile Dildo-Dörfer und der höchste befahrbare Bergpass!

Auf dieser Bhutan Reise erfahren Sie Skurriles über den „verrückten Göttlichen“ und erleben die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte. Wir zeigen Ihnen die Tier- und Pflanzenwelt sowie das tägliche Leben der Bhutaner. Außerdem lernen Sie die Bedeutung des Buddhismus für die Menschen und für nahezu alle Lebensbereiche inklusive der Handwerkskünste kennen.

Mit dieser Rundreise erleben Sie einen sehr schönen und ausgewogenen Mix aus dem, was Bhutan mit seinem Land und Menschen ausmacht. Tauchen Sie ein in die faszinierende Kultur, die sich erst vor kurzem auf den Weg in die Moderne aufgemacht hat.

Ihr Reiseverlauf im Detail

Tag 1: Ankunft in Paro

Willkommen am internationalen Flughafen Paro, wo Sie bereits von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen werden. Sie bleiben nicht in Paro sondern fahren zur Hauptstadt Thimphu weiter. Auf dem Weg dorthin kommen Sie am Fluss Wangchu Chhu vorbei, wo Sie Gelegenheit haben, sich ein wenig die Füße zu vertreten. Genießen Sie die frische Luft und die schöne Aussicht. Im Hotel angekommen, haben Sie Zeit um sich erst einmal zu erfrischen und sich ein wenig von der Anreise zu erholen.

Ihr Reiseleiter holt Sie nach dem Mittagessen in der Hotellobby ab und Sie starten auf eine Sightseeingtour durch die Stadt und ihre nähere Umgebung. Sie besuchen den Künselphodrang Park mit dem über 50 Meter hohen Riesenbuddha, von wo aus Sie einen tollen Blick über das Thimphu-Tal haben. Weitere Ziele sind das Memorial Chorten und das Museum „Simply Bhutan“. Danach wird es langsam Zeit für das Abendessen, das Sie Abend nach der langen Anreise im Hotel genießen und den Abend entsprechend Ihrer Kondition auslaufen lassen.

Während des Tages können Sie jederzeit gern mit Ihrem Guide Ihre besonderen Wünsche und Interessen besprechen. Gern nehmen wir kleine Anpassungen der Reiseroute auch noch vor Ort vor, damit wir Ihre Reisevorstellungen bestmöglich erfüllen.

Tag 2: Streifzug durch die Stadt Thimphu

Sie verbringen den Tag in Thimphu, so dass Sie nicht gleich wieder Ihren Koffer packen müssen. Es geht vorbei am Postamt zum National Institute of Zorig Chusum , das auch als das "13 Arts and Handicraft Institute" bezeichnet wird. In dem Institut lernen interessierte Bhutaner und auch ausländische Besucher wie Sie die 13 verschiedenen Kunst- und Handwerke, die auf Bhutanisch kurz Zorig Chusum heißen. Diese sind tief im Buddhismus des Landes verwurzelt und jede von ihnen hat eine spirituelle Bedeutung. Das Institut ist der Öffentlichkeit zugänglich und Sie haben die Wahl, an welchem der Workshops Sie teilnehmen möchten. Die 13 Kunsthandwerke sind die Malerei, Schreinerei, Schnitzerei, Bildhauerei, Gussformen, Schmiedekunst, Bambusarbeiten, Weberei, Lederarbeiten, Stickerei, Papierarbeiten, Silber- und Goldschmiedekunst.

Anschließend besuchen Sie den Hundertjährigen Bauernmarkt. Am Wochenende ist die beste Zeit, den Markt aufzusuchen, da sich die Verkäufer aus der gesamten Region versammeln, um ihre Waren anzubieten. Es ist auch eine gute Möglichkeit, die Einheimischen kennenzulernen und sich über bhutanische Speisen und ihre Zutaten auszutauschen.

Nach dem Mittagessen unternehmen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die Stadt. Wie überall in Bhutan gibt es auch hier keine Ampel, so dass Sie den armen Verkehrspolizisten dabei beobachten können, wie er den auch hier zunehmenden Verkehr zu regeln versucht. Anschließend gibt es noch etwas Kultur und Sie besichtigen den ältesten Tempel Thimphus, den Changangkha Lhakhang. Lhakangs sind buddhistische Tempel in Pagodenbauweise. Außerdem den Tashichho Dzong oder einfach Thimphu Dzong, der durch seine Größe und schönen Wandmalereien besticht. Gegen Abend fahren Sie noch in den kleinen 1629 erbeuten Semtokha-Dzong, wo Sie der Gebetszeremonie der Mönche beiwohnen.

Tag 3: Fahrt nach Punakha

Sie verlassen Thimphu und fahren nach Punakha. Der Weg führt über den Dochula Pass, wo Sie an klaren Tagen einen fantastischen Blick auf den Himalaya haben. Hier liegen auch der Tempel Druk Wangyal Lhakhang und die 108 Chorten, die 2004 in Gedenken an die im Krieg gegen Separatisten getöteten 108 bhutanischen Soldaten errichtet wurden.

Anschließend kommen Sie am Fruchtbarkeitstempel Chimi Lhakang vorbei, dem Pilgerziel für alle kinderlosen Paare, die sich hier Hilfe erhoffen. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut und geht auf den „Göttlichen Verrückten“  Drupka Kinley zurück. Zur damaligen Zeit völlig unüblich sprach er offen über Sex und hatte seine ganz eigene „uneigennützigen“ Art, kinderlosen Paaren zu helfen. In der Umgebung zumindest glauben die Menschen an die Macht von Chimi Lhakang und huldigen ihm mit Phallus-Symbolen aller Art. Lassen Sie sich im Dorf Sopsokha vom Ideenreichtum überraschen.

In Punakha besichtigen Sie den Punakha Dzong, der 1637 erbaut worden ist. Mit seiner Architektur und den vielen Verzierungen gilt er als der schönste Dzong in Bhutan. Bemerkenswert ist, das alles an ihm in mühevoller Handarbeit hergestellt wurde.

Tag 4: Das Gletschertal Phobjikha

Ihr nächstes Ziel ist das Phobjikha Valley, das zu den wenigen Gletschertälern in Bhutan zählt. Unterwegs kommen Sie am Wangdue Phodrang Dzong vorbei, der sich auf einem Bergrücken über der Stadt Wangdue und am Zusammenfluss zweier Flüsse befindet. Nach einem Feuer 2012 wird er gerade wieder aufgebaut und ist bereits zur Hälfte fertiggestellt. Auf einer kurvenreichen Straße durch Eichen- und Rhododrendonwälder bis zum Dochula Pass hinauf, wo Sie eine herrliche Aussicht auf das Phobjikha Tal haben. Hier überwintern die seltenen und gefährdeten Schwarzhalskräne, die Sie mit etwas Glück zu sehen bekommen.

Nach dem Mittagessen wartet ein wenig Bewegung auf Sie. Vom Gangteng Gonpa, auf Deutsch Gangeng Kloster, starten Sie auf eine ca. 90 minütige Wanderung auf dem Gangtey Nature Trail. Er führt durch malerische Blumenwiesen, das Dorf Semchubara, Reisfelder und einen frisch nach Kiefern duftenden Wald.

Tag 5: Erkundungstour durch Gangteng Gonpa

Nach dem Frühstück fahren Sie zum 1613 gegründeten Gangtey Kloster, dem größten Kloster für den Nyingmapa-Buddhismus in Bhutan. Es liegt auf einem Hügel in 2800 Metern Höhe und bietet einen grandiosen Blick auf das Phobjikha-Tal. Und nachdem Sie am Nachmittag eine kleine Wanderung zum Khewang Lhakhang unternehmen haben, der im 15. Jahrhundert erbaut wurde und einer der ältesten Tempel im Tal ist, haben Sie noch Gelegenheit durch den Ort zu schlendern und die Bewohner bei ihren abendlichen Beschäftigungen zu beobachten.

Tag 6: Von Phobjikha nach Paro

Sie verlassen Phobjikha und fahren nach Paro.Auf dem Weg dorthin kommen Sie am Wangdue Phodrang Dzong vorbei. Dieser thront sehr szenisch hoch auf einem Bergrücken über der Stadt am Zusammenfluss zweier Flüsse. Leider wurde er 2012 durch ein Feuer zerstört und bis heute ist ungefähr die Hälfte wieder aufgebaut worden. Danach geht es zum Dochula Pass, wo Sie an klaren Tagen bei einer Tasse Tee oder Kaffee einen atemberaubenden Blick auf den Himalaya genießen. Außerdem befinden sich hier die 108 Chorten, die 2004 in Gedenken an die im Krieg gegen Separatisten getöteten 108 bhutanischen Soldaten errichtet wurden.

Einen weiteren Halt legen Sie am Tachog Lhakhang ein, der im 13. Jahrhundert von dem Heiligen Thangthong Gyalpo erbaut wurde. Dieser hatte eine Vorliebe für eiserne Brücken und so spannt sich auch eine eiserne Kettenbrücke über den Fluss zu diesem Tempel. Nachdem Sie eingecheckt haben, können Sie sich von der Fahrt erholen und Ihr Abendessen im Hotel genießen.

Tag 7: Das Taktsang oder Tiger Nest Kloster

Heute besichtigen Sie das wohl spektakulärste Kloster in Bhutan, das Taktsang oder Tiger Nest Kloster. Es wurde im 8. Jahrhundert in eine steile Felswand hinein errichtet und kann nur zu Fuß oder auf dem Rücken eines Pferdes erreicht werden.

Am Nachmittag können Sie sich von der Wanderung bei einem heißen traditionellen Steinbad erholen. Hierbei handelt es sich um eine Heilbehandlung, die in Bhutan so schon seit Jahrhunderten praktiziert wird. Die Kosten hierfür betragen ca. 30 US-Dollar. Allerdings sollten Sie bei Bluthochdruck, Schwangerschaft und Herzerkrankungen davon absehen.

Tag 8: Spaziergang am Chelela-Pass

Sie fahren zum Chelela-Pass, der höchsten in Bhutan befahrbaren Pass-Straße mit einer Höhe von 3.988 Metern. Der Pass trennt das Paro-Tal vom Haa-Tal. Oben angekommen, werden Sie von einem Meer aus Gebetsfahnen begrüßt. Bevor Sie zu Fuß zu dem auf 4.000 Meter liegenden Aussichtsplatz aufbrechen, stärken Sie sich erst einmal bei einem Picknick. Auf der anschließenden Wanderung kommen Sie an Yakwiesen vorbei und oben angekommen bietet sich Ihnen eine fantastische Sicht auf den Himalaya. Anschließend fahren Sie zurück nach Paro und haben Zeit, Ihren letzten Abend in Bhutan zu genießen.

Tag 9: Tashi Delek Bhutan

Sie werden zum Flughafen gefahren, wo Sie nach viel zu kurzer Zeit Ihren Rückflug nach Hause antreten oder aber zu einem anschließenden Strandurlaub weiterfliegen.

Reiseleistungen und Konditionen

Dauer

9 Tage / 8 Nächte

Preis

ab 2.585,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Thimphu
  • Punakha
  • Phobjikha
  • Paro

Hotels

  • Tara Phendeyling Hotel
  • Hotel Lobesa
  • Dewachen Hotel & Spa
  • Khangkhu Hotel

Kennung

Reise-BR1

Inklusivleistungen

  • 8 Übernachtungen
  • Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  • Privater englischsprachiger Reiseleiter
  • Privater SUV oder Minibus inkl. Fahrer
  • Flughafen-Transfers
  • Eintrittsgelder und Gebühren
  • Trinkwasser und Snacks
  • Drei-Sterne-Hotels
  • Visa Handling
  • Sicherungsscheine

Exklusivleistungen

  • Flüge
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reisekrankenversicherung
  • Trinkgelder
  • Weitere Mahlzeiten
  • Alkoholika

Diese Reise kann in Bezug auf die Hotelauswahl, Reisedauer, Reisezeitraum und Tourverlauf individuell angepasst werden!

Zur Reisebuchung