Telefon: +49 (0)40 405 962
Montag – Freitag von 09:30 – 18:00

Bhutan Visa und Mindestgebühren!

Visa und Gebühren für Bhutanreisen

Europäer benötigen für Ihren Aufenthalt in Bhutan ein Visum!

Visum

Bhutan-Reisende benötigen ein Visum, das vor der Einreise beantragt werden muss. Dieses Visum kann nur über einen lizensierten Reiseveranstalter beantragt werden. Eine eigenständige Beantragung des Visums ist nicht möglich.

Voraussetzung für die Erteilung des Visums ist die vollständige Leistung der Anzahlung auf die gebuchte Bhutanreise. In ihr sind die reinen Visagebühren in Höhe von aktuell 40 US-Dollar enthalten. Zur Erhöhung der korrekten Abwicklung der Reise wird das Geld auf ein von der Regierung kontrolliertes Bankkonto (quasi eine Art Treuhandkonto) eingezahlt und erst nach Abschluss der Reise an die Leistungserbringer vor Ort ausgezahlt.

Sobald alle Voraussetzungen erfüllt sind, dauert die Ausstellung des Visa bis zu 72 Stunden.

Insgesamt dürfen sich Touristen 90 Tage in Bhutan aufhalten. Das Visum ist für einen Monat gültig, kann beziehungsweise muss bei einem längeren Aufenthalt jeden Monat verlängert werden. Die Kosten für die Verlängerung sind vor Ort in bar zu begleichen.

Mindestgebühr

Im Reisepreis für Bhutan ist eine Mindestgebühr von bis zu US-Dollar 290,00 pro Person und Tag enthalten. Diese Mindestgebühr deckt einen Teil der Reisekosten ab aber nicht alle Leistungen, zu denen unter anderem auch das Flugticket für die Ein- und Ausreise nach Bhutan zählt.

Ziel dieser Regelung ist es, einen unkontrollierten Touristenansturm auf das Land zu vermeiden und die Öffnung Bhutans nach außen möglichst sozial- und umweltverträglich zu gestalten.

Sollte es zu wetterbedingten Verspätungen kommen, werden bei der Anreise keine Gebühren erlassen. Allerdings werden bei einer Verspätung der Abreise auch keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Bei verspäteten Abflügen müssen gegebenenfalls anfallende Zusatzkosten für Unterkunft, Essen und Transport vor Ort beglichen werden.

Stand der Information, Januar 2020