Urlaub Koh Samui - Inselhopping nach Koh Tao und Koh Phangan!

Die Insel Koh Samui

Auf Koh Samui Urlaub im Luxus genießen!

Koh Samui ist die größte Insel des Samui-Archipels im Golf von Thailand. Sie liegt ca. 35 Kilometer in östlicher Richtung vom Festland entfernt. Die Anreise kann mit der Fähre oder mit dem Flugzeug erfolgen. Sie ist Ausgangspunkt für Inselhopping auf die benachbarten Inseln Koh Tao und Koh Phangan.

Koh Samui galt mit seinen weißen weitläufigen Sandstränden und von schattenspendenden Kokospalmen umgebenden Bungalowresorts lange als Traumziel für viele Thailand Reisende. Mit der Fertigstellung des Flughafens 1989 hat der Tourismus kontinuierlich zugenommen und wächst seit einigen Jahren rasant.

Waren in den vergangenen Jahren der größte Strand der Insel Chaweng Beach sowie der südlich davon gelegene Lamai Beach die Hauptreiseziele, wurden mittlerweile auch die Strände im Norden der Insel erschlossen. Viele der ursprünglichen einfacheren Bungalows wurden inzwischen durch neue und hochpreisige Hotels und Resorts ersetzt.

Die Entwicklung hat der Insel ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten wie Jetski, Paragliding und Windsurfen sowie viele Bars und Restaurants gebracht.
Die Nachfrage nach Unterhaltung und das immer größer werdende Aufkommen an Besuchern hat leider auch dazu geführt, dass die ruhigen und idyllischen Plätze selten geworden. Chaweng hat sich zum touristischen Zentrum mit einer Vielzahl an Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten entwickelt. Hier findet man das größte Angebot an Restaurant, Bars und Shops, aber auch einen noch immer sehr guten Essensmarkt und eine Open Air Diskothek, in der recht gute Live Bands auftreten und für Stimmung sorgen.

Koh Samui auf eigene Faust entdecken

Wer tagsüber nicht nur am Strand liegen möchte, kann problemlos auf eigene Faust einige Touren unternehmen und die Insel erkunden. Die Straßen sind überwiegend gut ausgebaut, vor allem die Ringstraße rund um die Insel, auch Panoramastraße genannt. Es lohnt sich allerdings, sie öfter einmal zu verlassen und auf Nebenstraßen die durchaus noch vorhandenen Kleinode zu entdecken.

Durch die Erschließung der größeren Strände gewinnen die kleinen noch unberührten Strände weiter im Süden für alle, die es ruhiger mögen, zunehmend an Charme. Allerdings sind sie vielfach nur für eine Tagestour geeignet. Für Touren auf abgelegenen Straßen in das Inselinnere ist jedoch entweder ein geländegängiges Motorrad, eine Enduro oder ein Geländewagen erforderlich.

Neben der Entdeckung anderer Strände bieten sich die Touren auch für einen Besuch des Großen Buddha oder der Wasserfälle an. Der Aufstieg zu den Fällen ist allerdings nicht immer ein einfacher Spaziergang sondern kann schon mal so steil werden, dass zur Unterstützung ein Seil zum Festhalten und hochziehen befestigt wurde. Dafür sind die aufwendiger zu erreichenden Wasserfälle noch etwas leerer und ruhiger.

Segeln, Bootstouren und Tauchen auf Koh Samui

Für alle, die es mehr ans Wasser zieht, gibt es Angebote für ein- und mehrtägige Touren zum Segeln sowie zum Schnorcheln und Tauchen. Und wer möchte, kann eine oder mehrere Nächte auch auf einem Tauchboot verbringen.

Obwohl sich auf Koh Samui zahlreiche Tauchbasen befinden, ist das Meer rund um die Insel kein Tauchgebiet. Hierzu fährt man mit dem Boot Richtung Norden nach Koh Tao oder nach Westen zum Ang Thong Marine Nationalpark.

Strände auf Koh Samui

Die Strände auf Koh Samui werden im Uhrzeigersinn rund um die Insel verlaufend aufgelistet.

Strände im Nordwesten

  • Bang Por Beach

Strände im Norden

  • Mae Nam Beach
  • Bo Phut Beach
  • Ban Rak Beach
  • Choeng Mon Beach

Strände im Osten

  • Thong Rang Beach
  • Chaweng Beach
  • Chaweng Noi Beach
  • Lamai Beach
  • Hua Thanon Beach
  • Bang Kao Beach
  • Na Hai Beach oder auch Na Khai Beach

Strände im Süden

  • Natien Beach
  • Bang Kao Beach
  • Thong Krut Beach

Strände im Westen

  • Taling Ngam Beach oder auch Na Sai Beach
  • Thong Yang Beach
  • Lipa Noi Beach
  • Nathon Beach

InselhoppingReisebeispieleReise buchen