Rundreise Geister, Tempel & Delfine: Die ganze Welt Myanmars entdecken!

Myanmar Reise zu Geistern, Pagoden und Delfinen

Erleben Sie eine außergewöhnliche Rundreise mit fantastischen Naturerlebnissen, den seltenen Irrawaddy Delfinen und touristischen Highlights wie Bagan und der Shwedagon Pagode

Ihre Reise startet in der ehemaligen Hauptstadt Yangon und führt zunächst Richtung Süden in das Deltagebiet des Ayeyarwady Flusses. Anschließend reisen Sie Richtung Norden in das sagenhafte Bagan und weiter nach Mandalay. Von hier aus unternehmen Sie eine Exkursion zu den seltenen Irrawaddy Delfinen und nach Hsipaw in den Shan Staat und zugleich den nördlichsten Punkt Ihrer Rundreise. Danach geht es wieder Richtung Süden zum einzigartigen Inle See, wo Sie die letzten Tage Ihres Myanmar Urlaubs verbringen.

Der Reiseverlauf ermöglichst Ihnen die Besichtigung der klassischen Sehenswürdigkeiten, zu denen die goldene Shwedagon Pagode in Yangon, das Tempelfeld von Bagan, die letzte Königsstadt Mandalay und der einmalige Inle See mit seinen Einbeinruderern zählen. Darüber hinaus besuchen Sie Ziele abseits der üblichen touristischen Pfade. Hier eröffnen sich Ihnen wunderschöne Naturerlebnisse wie das von westlichen Besuchern unberührte Delta des größten burmesischen Flusses Ayeyarwady, eine Fahrt über das atemberaubende Goteik Viadukt und Begegnungen mit den seltenen Irrawaddy Delfinen.

Reisebeschreibung (ASLW14)

Diese Rundreise kann entsprechend Ihren Wünschen und Vorstellungen individuell angepasst werden. Sprechen hierzu unsere Reiseberater an, die sich gern um Sie kümmern werden.

1. Tag: Ankunft in Yangon

Sie werden auf dem Flughafen von Yangon bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Auf dem Weg dorthin laden wir Sie in eine Rooftop Bar in der Innerstadt ein. Hier können Sie Ihren ersten burmesischen Kaffee oder Tee und einen Willkommenssnack genießen. Am späte Nachmittag holt Sie Ihr Guide ab, um Ihnen die Stadt zu zeigen und mit Ihnen die berühmte Shwedagon Pagode zu besichtigen, die in der untergehenden Sonne besonders schön und prachtvoll leuchtet. 

2. Tag: Exkursion ins Delta (F, A)

Der erste Tag der Tour führt Sie bis Pyapon, ein kleines wuseliges Örtchen und Umschlagplatz für alle möglichen Waren und Menschen im Delta. Nachdem Sie Gelegenheit hatten, sich ein wenig umzusehen, laden wir Sie zum Abendessen ein.

3. Tag: Mit dem Boot durch ein Gewirr an Flussläufen (F)

Sie steigen vom Auto in ein Boot um und fahren durch ein verzweigtes Netz von Wasserarmen zu einem Fischerdorf. Hier haben Sie Gelegenheit, das Leben der Menschen kennenzulernen und Freundschaft mit den Bewohnern zu schließen.

4. Tag: Faszinierendes Bagan (F)

Sie fliegen zu Ihrem nächsten Reiseziel Bagan. Mit über 2.000 Tempeln und Pagoden ist es das eindrucksvollste Highlight in ganz Südostasien. Am Flughafen werden Sie in Empfang genommen und nach einem Besuch der Shwezigon Pagode zu Ihrem Hotel gefahren. Hier können Sie den Rest des Tages erst einmal ausspannen und den Pool genießen.

Auf Wunsch organisieren wir gern einen wunderschönen Flug im Heißluftballon über die Tempelanlagen.

5. Tag: Mit der Pferdekutsche zu den schönsten Pagoden (F)

Romantisch fahren Sie mit der sportlichen Variante einer Pferdekutsche durch das Tempelfeld von Alt-Bagan. Hier besichtigen Sie eine Auswahl der beeindruckendsten und interessantesten Tempel und Pagoden wie den Gubyaukgyi mit seinen gut erhaltenen Wandmalereien. Und am Abend erelben Sie den Sonnenuntergang entweder auf einer der Pagoden oder bei einer Bootsfahrt auf dem Ayeyarwady.

6. Tag: Ausflug zum Mount Popa (F)

Vorbei an Palmbauern geht es heute zum Geisterberg Mount Popa. Hier haben Sie Gelegenheit, sich die Geister in ihrem Schrein anzusehen, die 700 Stufen auf den Berg hinaufzusteigen und mit einem fantastischen Blick auf den Taungkalat zu Mittag zu essen. Außerdem reisen Sie zu einem von Touristen noch fast unberührten Markt sowie in die ehemalige Handelsmetropole Sale mit dem Kloster Yoksone.

7. Tag: Zeit für eigene Pläne (F)

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. 

8. Tag: Die letzte Königsstadt Mandalay (F, A)

Sie fliegen weiter nach Mandalay, wo Sie am Flughafen in Empfang genommen werden. Nachdem das Gepäck verstaut ist, fahren Sie nach Sagaing. Hier befindet sich das wichtigste buddhistische Zentrum in ganz Myanmar mit mehr als 600 Klöstern und 5.000 Mönchen. Gegen Mittag fahren Sie in ein nahe gelegenes Nonnenkloster, die Ihnen das Kloster zeigen und ihr Mittagessen mit Ihnen teilen. Am Abend werden Sie rechtzeitig abgeholt, damit Sie in einem lokalen Restaurant authentisch zu Abend essen, bevor Sie das Marionettentheater besuchen 

9. Tag: Zu den Irrawaddy Delfinen (F)

Sie besuchen ein Schutzgebiet für die Irrawaddy Delfine. Zwischen den lokalen Fischern und den Tieren hat sich eine eigenartige Beziehung entwickelt, die sich u.a. darin äußert, dass die Delfine den Fischern bei ihrer Arbeit helfen und Fische in deren Netze treiben. Sie lernen das Leben der Bewohner kennen und haben Gelegenheit, mit den Fischern auf den Fluss hinauszufahren. Mit etwas Glück beobachten Sie, wie die Tiere den Fischern bei ihrer Arbeit helfen.

10. Tag: Mit dem Fahrrad vor die Tore Mandalays (F)

Es wird sportlich. Sie fahren mit dem Fahrrad vor die Tore Mandalays. Bereits wenige Meter aus der Stadt heraus zeigt sich Mandalay landwirtschaftlich mit Reisfeldern, Wasserbüffeln und einfachen Dörfern. Da die Luft am Morgen frisch und klar ist und sich die besten Landschaftsaufnahmen machen lassen, verlassen Sie die Stadt bereits früh am Morgen. 

11. Tag: Schwindelerregendes Goteik Viadukt (F)

Mit dem Auto fahren Sie nach Hsipaw im Shan Staat. Auf dem Weg dorthin passieren Sie das beeindruckende Goteik Viadukt und haben Gelegenheit, an der Schlucht Halt zu machen und ein paar schönen Fotos aufzunehmen. Hsipaw selbst ist ein kleines gemütliches Örtchen, wo Sie mit etwas Glück die Tochter der ehemaligen aus Österreich stammenden Shan-Prinzessin kennenlernen.

12. Tag: Stromschnellen und Waldklöster (F)

Diesen Tag verbringen Sie in der wunderschönen Natur dieser Region. Sie fahren mit einem Longtailboot zu Stromschnellen und wandern zu Shan-Dörfern und einem Waldkloster, wo Sie das Klosterleben der Mönche kennenlernen. 

13. Tag: Mit dem Postbus unterwegs (F)

Einen Teil der heutigen Strecke haben Sie Gelegenheit, in einem Postbus mitzufahren. Der ist zwar nicht sonderlich bequem und hält in jedem Ort, aber das Treiben der ein- und aussteigenden Menschen, die Sie mit großen Augen anschauen werden und die zahlreichen Waren, die ein- und ausgeladen werden, sind eine ganz eigene Erfahrung. Anschließend fahren Sie diesmal mit dem Zug, über das Goteik-Viadukt. Die 100 Meter hohe Brücke wird vom Zug nur im Schritttempo überquert, so dass Sie den Blick über das Tal und in die schwindelerregende Tiefe ausreichend genießen können. Danach geht es weiter in die Blumenstadt Pyin U Lwin. 

14. Tag: Pyin U Lwin (F)

Romantisch geht es in der Pferdekutsche durch die Stadt. Die Pferdekutschen mit ihren geschlossenen Aufbauten sind in ihrer Form einzigartig in ganz Myanmar. Es gibt viele alte Gebäude im viktorianischen und im Tudor Stil sowie den bekannten Purcell-Uhrenturm zu betrachten. Außerdem ist ein Besuch des von den Engländern angelegten sehr schönen botanischen Gartens empfehlenswert, der in seiner Pracht einzigartig in Myanmar ist.

15. Tag: Pindaya und Weinprobe in Ayethayar(F)

Sie fliegen nach Heho und fahren zunächst nach Pindaya der beeindruckenden Shwe Umin Höhle. Anschließend bietet sich die Gelegenheit, den Papiermachern des Städtchens bei ihrem Handwerk über die Schulter zu schauen. Danach fahren Sie nach Ayethayar, einen verträumten Ort unweit des Inle-Sees, wo Sie ein Weingut besuchen. 

16. Tag: Die Inthas vom Inle See (F, M)

Sie starten auf eine Bootstour über den Inle See, wo Sie die Intha kennenzulernen. Diese sind als Einbeinruderer und für das Anlegen der Schwimmenden Gärten weit über Myanmar hinaus berühmt geworden. Gegen Mittag fahren Sie zu einer weit abseits gelegenen Siedlung, wo Sie im Rahmen eines Kochkurses Ihr Mittagessen zubereiten. Danach besichtigen Sie noch den Pagodenwald von Indein, dessen Entstehung bis heute nicht restlos geklärt ist.

17. Tag: Mit dem Fahrrad um den Inle See (F)

Dieser Tag wird wieder etwas sportlicher und Sie fahren mit dem Fahrrad um den Inle See. Gegen Mittag setzen Sie mit dem Boot auf die gegenüberliegende Seite des Sees über und fahren langsam wieder zu Ihrem Hotel zurück. Auf dieser wunderschönen und entspannten Tour geht es vorbei an Dörfern, Tempeln und Sie haben Gelegenheit, dem einen und anderen Handwerker über die Schulter zu sehen.

18. Tag: Ein entspannter Tag am See (F)

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung.

19. Tag: Ende der Reise (F)

Wieder einmal viel zu schnell ist das Ende der Rundreise erreicht. Sie fliegen zurück nach Yangon, wo Sie die Reise entweder mit einem Badeaufenthalt am Ngapali Beach oder in Thailand verlängern oder zurück nach Hause fliegen.

Gern kombinieren wir diese Rundreise mit einem Badeaufenthalt an einem der Strände in Myanmar oder auch in Thailand.

Abkürzungen:

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Ihre Reise im Überblick

Rundreise-Konditionen

Dauer: 19 Tage

Reisepreis Euro ab:  3.870,00 p.P.

Preise gelten für zwei Personen im Doppelbettzimmer.

Hotels

Guesthouse im Delta
Drei-Sterne Hotels in
Hsipaw und Pyin U Lwin
Vier-Sterne Hotels in
Yangon, Bagan, Mandalay, Inle See

Kennung: ASLW14

Reiseinformation

Reiseart

Erlebnisreise
Individualreise
Rundreise

Reiseorte

Yangon
Pyapon
Bagan
Mandalay
Hsipaw
Pyin U Lwin
Inle See

Reiseleistungen

Inklusivleistungen:

Hotels lt. Programm
Verpflegung lt. Programm
Lokale Reiseführer
Inlandsflüge
Transfers
Eintrittsgelder
Trinkwasser
Sicherungsscheine

Exklusivleistungen:

Flug im Heißluftballon
Langstreckenflüge
Visagebühren
Alkoholische Getränke

Rundreise anfragen

Ihnen gefällt diese Rundreise und Sie möchten Sie in dieser oder ähnlicher Form buchen, dann füllen Sie bitte unser Reiseformular aus und in Kürze wird sich ein Mitarbeiter mit Ihnen in Verbindung setzen.

Zur Reiseanfrage  Zurück zur Übersicht Rundreisen