Beste Reisezeit Myanmar – Klima und Wetter in Burma!

Wetter, Klima und die beste Zeit für Urlaub in Myanmar

Wann ist in Myanmar die beste Zeit für eine Urlaubsreise?

Wenn Sie Ihre Reise nach Myanmar planen, stehen wahrscheinlich auch Sie irgendwann vor der Frage, wann die beste Reisezeit für Myanmar ist. Das frühere Burma ist ein riesiges Land mit mehreren Klimazonen, so dass sich die Wetterbedingungen in den Regionen unterschiedlich auswirken.

Wir versuchen uns kurz zu fassen und beschränken uns auf Angaben,  zu welchen Jahrenszeiten Sie das Land überall oder nur in bstimmten Regionen besuchen können.

November bis Februar

Es ist Trockenzeit und nach dem ersten Vollmond im November hört auch der letzte Regenschauer auf. Die Sonne scheint, es ist angenehm warm und für die meisten Urlauber die angenehmste Reisezeit.
Das ganze Land kann uneingeschränkt bereist werden, wobei es in den höheren Gebirgen abends und nachts empfindlich kühl werden kann. Ein Jäckchen und lange Hosen sollten sich vorsichthalber im Gepäck befinden.

Aus diesem Grund ist es auch die Hauptsaison, in der die meisten Urlauber nach Myanmar reisen. Seit der Öffnung des Landes entdecken immer mehr Touristen Myanmar als Urlaubsland. Da das Land lange Zeit isoliert und Tourismus nur eingeschränkt möglich war, sind vor allem die Hotelkapazitäten beschränkt. Mittlerweile werden zwar viele Hotels neu gebaut und die Übernachtungspreise beginnen zu sinken, doch noch immer ist das Preis-/Leistungsverhältnis vergleichsweise hoch.

Zudem folgen die meisten Touristen noch immer der Standardroute der sogenannten „Big 4“. Das heißt der Strecke Yangan, Bagan, Mandalay und Inle See. Entsprechend kann es hier auch am ehesten zu Engpässen kommen. Das betrifft auch eine Reihe der klassischen Sehenswürdigkeiten z.B. am Inle See, wo es kaum Ausweichmöglichkeiten gibt. Es gibt jedoch sehr schöne alternative Ziele zu den Hotspots, die wir Ihnen gern zeigen.

März bis Mai

Noch immer herrscht Trockenzeit und es wird langsam heißer und im Mai richtig heiß. Persönlich empfinden wir (immerhin als norddeutsche Fischköpfe) die Temperaturen im März und April noch als angenehm oder zumindest gut erträglich. Noch immer handelt es sich um eine trockene Hitze, die nach unserem Empfinden sehr gut verträglich ist.

Diese Aussage treffen wir allein auf Basis unserer persönlichen Erfahrungen, so dass sie nicht als allgemeingültig zu verstehen ist.

Mitte April ist Songkran, das Neujahrsfest in Myanmar. In dieser Zeit sind die meisten Restaurants geschlossen. Ausnahmen sind die Hotelrestaurants und einige indische Restaurants. Abgesehen hiervon ist Songkran auch in Myanmar ein faszinierendes Erlebnis.

Der Mai ist der heißeste Monat und während der Mittagshitze werden Sie kaum einen Guide dazu bewegen können, freiwillig einen Fuß nach draußen zu setzen.

Juni bis Oktober

Im Juni beginnt die Regenzeit und die Reisemöglichkeiten in Myanmar schränken sich ein. In dieser Zeit sind die Strände bzw. ein Strandurlaub in Myanmar keine Option. Auch den Aufenthalt in Yangon sollten Sie möglichst kurz fassen.

Dafür sind die Monate eine durchaus sehr schöne Reisezeit für die Regionen Bagan, Mandalay, die Shan Staaten und den Kayah Staat. Frische Luft, saftiges Grün und i.d.R. ein geringes Regenrisiko sorgen für einen entspannten Urlaub mit gänzlich anderen Eindrücken als in der Trockenzeit.

Das gilt insbesondere für die Monate August bis Oktober. Sollten Sie Pech haben, erleben Sie auch mal einen ganzen verregneten Tag, vielfach aber nur einen kurzen Guss von einer halben Stunde Dauer und das auch nur selten an vereinzelten Tagen.

Außerdem sind nur wenige Touristen im Land und Sie können selbst die Highlights in Ruhe genießen. Für unseren deutschen Kollegen vor Ort ist dies die schönste Reisezeit, die er sich vorstellen kann.

Somit bietet Myanmar auch in den deutschen Sommerferien Reiseinteressierten lohnende Ziele für einen erlebnisreichen Aufenthalt. Und wenn Sie im Anschluss noch ein paar Badetage anhängen möchten, erzählen wir Ihnen gern, wo es sonnige Inseln in Thailand gibt.

Zurück