Bhutan Festival-Reisen von Ihrem Asien-Spezialisten!

Bhutanreisen zu Festivals und Klosterfesten

Erleben Sie die besonderen Seiten Bhutans

Festivalreisen in das Land des Donnerdrachens

Festivals gehören in Bhutan mit zu den größten Attraktionen, zu dem die Bhutaner aus weiten Teilen des Landes anreisen. Wenn sich während Ihres Aufenthaltes in Bhutan die Möglichkeit ergibt, an einer Feier teilzunehmen, sollten Sie sich diese Chance nicht entgehen lassen. Fast jeden Monat findet irgendwo in Bhutan ein Fest statt. Viele sind religiöser Art und andere haben mehr Volksfestcharakter.

Entdecken Sie unsere beliebteste

Festivalreise nach Bhutan

ab € 2.765,00 p.P.
Bhutan Festivalreise
Wild Dances

10 Tage / 9 Nächte
Privatreise
Paro, Thimphu, Phobjikha, Punakha

Weitere beliebte

Rundreisen nach Bhutan

ab € 2.350,00 p.P.
Bhutan Studienreise
Glücksmomente

7 Tage / 6 Nächte
Privatreise
Thimphu, Punakha, Phobjikha, Paro

ab € 2.640,00 p.P.
Bhutan Rundreise
Klassik-Tour

9 Tage / 8 Nächte
Privatreise
Thimphu, Punakha, Phobjikha, Paro

ab € 3.080,00 p.P.
Bhutan Individualreise
Dzongs & Lifestyle

11 Tage / 10 Nächte
Privatreise
Thimphu, Punakha, Bumthang, Phobjikha, Paro

Religiöse Feste und Volksfeste

Lassen Sie sich von den bunten Kostümen, Maskentänzen, Gesängen und zahlreichen Ritualen begeistern. Die wichtigsten Festivals finden in Paro, Thimphu, Punakha und in der Region um Bumthang statt.

Die Festivals in Bhutan lassen sich danach unterscheiden, wie streng ihr religiöser Hintergrund ist. Einige sind streng religiöser Art und andere gleichen einem Volksfest. Um was für ein Festival es sich handelt, lässt sich bereits an der Bezeichnung erkennen.

Religiöse Festivals

Es gibt die religiösen Drubchen, die sehr strenge Regeln haben können. Dazu gehört, dass in den Klöstern Alkohol verboten ist und häufig auch keine Fotoaufnahmen erlaubt sind. Bei einigen Drubchen werden Touristen auch komplett von der Teilnahme ausgeschlossen.

Volksfeste

Eine andere Variante der Festivals sind die Tshechu, bei denen die Religion zwar auch eine Rolle spielt, die aber viel ausgelassener mit Tänzen und feucht-fröhlich gefeiert werden. Zu diesen Festen sind Touristen immer zugelassen und auch das Fotografieren ist erlaubt.

Das Thimphu Festival

Das Thimpu Tshechu gehört sicherlich zu den bedeutsamsten und beeindruckendsten Festivals in Bhutan. Es wird bereits seit 1670 zu Ehren von Guru Rimpoche ausgerichtet, der den Buddhismus nach Bhutan brachte. Die Feier erfolgt im Tashichho Dzong. In der Zeit von Ende September und Anfang Oktober beginnt das Fest mit dem Thimpu Drubchen, auf das im direkten Anschluss das dreitägige Thimpu Tshechu folgt. Die Menschen kommen in ihren schönsten Gewändern aus ganz Bhutan angereist. Sie erhoffen sich zudem von der Teilnahme Glück und dass ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Das Paro Festival

Nicht weniger spektakulär ist das fünf Tage andauernde und populäre Pharo Tshechu. Aus dem ganzen Tal strömen die Menschen zur Klosterburg. Sie tragen ebenfalls ihre traditionellen Kleider und die Frauen legen zusätzlich ihren Familienschmuck an. Der Festplatz bietet mit dem Blick auf den Himalaya und die umgebenden Klostergebäude eine grandiose Kulisse. Das Fest beginnt mit dem Auszug der Lamas, der Würdenträger und den tanzenden Mönchen aus dem Dzong. Ein Erlebnis, das ein Leben lang in Erinnerung bleibt.

Die Teilnahme an einem Festival

Der Besuch eines Festivals kann nicht garantiert werden, da die Regierung von Bhutan jederzeit die Termine der Festivals ändern kann und auch kurzfristige Absagen sind nicht ausgeschlossen sind. Außerdem wurden auf Grund des stark zunehmenden Tourismus Festivaltage eingeführt, an denen keine Touristen zugelassen sind.

Was unsere Kunden zu uns sagen

Reisebewertungen