Telefon: +49 (0)40 405 962
Montag – Freitag von 09:30 – 18:00

Nationalparks Thailand – Urlaub mit viel Natur und Elefanten!

Die Nationalparks auf dem Festland von Thailand

Alle Nationalparks auf einen Blick!

Thailand hat 1962 seinen ersten Nationalpark  gegründet, den Khao Yai Nationalpark. Seitdem ist die Anzahl der Parks rasant angewachsen und es gibt mittlerweile mehr als 130 von ihnen.

Thailand Urlauber haben vor allem einige der Parks im Norden des Landes für sich entdeckt. Der Isaan ist dagegen immer noch ein Hort der Ruhe und ungestörten Natur. Im Süden liegt der Khao Sok Nationalpark, dessen Besuch sich vor allem durch die Kombinationsmöglichkeit mit einer Bootsfahrt über den wunderschönen Chiew Larn Lake anbietet.

Zu den bekanntesten Nationalparks auf dem Festland zählen der:

  • Doi Inthanon Nationalpark
  • Khao Sok Nationalpark
  • Khao Yai Nationalpark
  • Erawan Nationalpark
  • Sri Lanna Nationalpark
  • Thung Salaeng Luang Nationalpark
  • Kaeng Krachang Nationalpark

Trotz der rasant steigenden Besucherzahlen achten die Nationalparks darauf, dass die Naturschätze ihres Landes erhalten bleiben. Die meisten der Parks sind über Straßen gut erreichbar und bieten einfache Unterkünfte. Wer die Nationalparks abseits der Touristenpfade erfahren möchte, muss sich auf mehrtägige Trekkingtouren und Zeltunterkünfte einrichten.

Die Thailändische Nationalparkverwaltung

Falls Sie sich mit Fragen direkt an die Nationalparkverwaltung in Thailand wenden möchten, können Sie dies unter nachfolgender Adresse und Telefon-Nummern tun:

National Park Division of the Royal Forestry Department
(Abteilung für Nationalparks beim königlichen Forstamt)
Adresse: Bangkok, Phahonyothin Road
Tel: (02) 5794842 / 5790529 / 5795269 / 5614292-3 / ext.724 oder 725
Fax: (662) 5792791.

Kontaktformular

Die Nationalparks in Nordthailand

In Nordthailand befinden sich die meisten Nationalparks auf dem Festland. Viele Rundreisen durch Chiang Mai, Chiang Rai, Mae Hong Son, Lampang oder Mae Sot führen durch einige der landschaftlich reizvollsten Nationalparks und bieten atemberaubende Eindrücke.

Beschreibung

Die Nationalparks des Isaan

Der Nordosten Thailands, auch Isaan genannt, umfasst mit einer Ausdehung auf über 160.000 Quadratkilometer ein riesiges Gebiet. Die Landschaft in der südlichen Hälfte des Isaan wird vor allem durch landwirtschaftliche Flächen dominiert.

Hier befinden sich die Nationalparks vor allem in den Grenzregionen. Der Khao Yai, Thap Lan und Ta Phraya liegen im Südosten und reichen in die Provinzen Zentral- und Ostthailands hinein. Andere wie Pha Taem und Khao Phra Wihan liegen an der Grenze zu Kambodscha und Laos.

Landschaftlich immer reizvoller und unberührter werden die Nationalparks weiter im Norden. In Chayaphum werden der Sai Thon und vor allem der Ta Ton mit seinem Wasserfall in dem Sommerferien von vielen Thais bevölkert. Touristen sieht man kaum noch.

Und noch weiter nördlich Richtung Loei findet man in den Nationalparks Natur pur.

Beschreibung

Die Nationalparks in Zentral-, West- und Ostthailand

In der Mitte Thailands ist ausländischen Touristen vor allem der Erawan Nationalpark mit seinem großartigen Erawan Wasserfall ein Begriff. Das liegt u.a. daran, dass die sehenswerten unter ihnen nur mit einigem Aufwand besucht werden können und andere im Vergleich zu den Nationalparks im Norden und Nordosten als weniger attraktiv empfunden werden.

Beschreibung

Die Nationalparks in Südthailand

In Südthailand stehen bei Thailandreisen die Marine-Nationalparks im Vordergrund. Größerer Beliebtheit erfreut sich auf dem Festland der Khao Sok Nationalpark, der für viele Reiseplanungen günstig in Surat Thani nicht weit von Phuket, Khao Lak und Koh Samui entfernt liegt.

Beschreibung