Telefon: +49 (0)40 405 962
Montag – Freitag von 09:30 – 18:00

Phuket, Ausgangspunkt für Inselhopping durch die Andaman See!

Die Insel Phuket

Phuket, die verlorene Unschuld!

Phuket liegt im Süden und ist im Norden durch die 700 Meter lange Sarasin-Brücke mit dem Festland verbunden. Mit ihren knapp 550 Quadratkilometern ist Phuket die größte Insel in Thailand.

Phuket ist durch ihre Lage ein idealer Ausgangspunkt für Inselhopping und Bootsausflüge sowohl in die Andaman See im Osten zwischen Phuket und Krabi als auch im Westen Richtung Similan Islands.

Die Schönheit von Phuket mit ihren einzigartigen und atemberaubend schönen Stränden, die ihr den Beinamen "Perle der Andaman See" einbrachte, wurde ihr gleichzeitig zum Verhängnis. Mittlerweile hat sich Phuket zu einem, wenn nicht sogar dem touristischen Zentrum in Thailand entwickelt.

Die Infrastruktur wurde großflächig ausgebaut, so dass ausreichend Unterkünfte zur Verfügung stehen und ein relaxter Aufenthalt am Strand mit vielfältigen Möglichkeiten an Unterhaltung, Gastronomie und Shopping kombiniert werden kann.

Phuket und der Tourismus

Doch der Massentourismus zeigt mittlerweile auch auf Phuket seine Schattenseiten. Dem ungebremsten Bauboom fällt immer mehr der schönen Natur zum Opfer und wer vor einigen Jahren noch die ruhigen einsamen Strände kennengelernt hat, findet heute überall ein umfangreiches Angebot an Sonnenliegen und Sonnenschirmen.

Auf Grund der Berichte im Internet stellen sich immer mehr Urlauber die Frage, ob sie nicht lieber eine Alternative zu Phuket suchen sollen. Wie immer gibt es keine pauschale Antwort auf diese Art Frage. Wer bisher das Angebot von Pauschalreisen und All-Inklusive zu schätzen wußte, wird sich auch auf Phuket wohlfühlen. Das Gleiche gilt für alle, die eine gut ausgebaute Infrastruktur mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten sowohl am Strand mit z.B. Jetski-Fahren als auch in der Umgebung mit Bars, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten suchen. Vor allem jüngere Urlauber, denen eine kleinere Insel zu ruhig ist, finden hier ein abwechslungsreiches Angebot für Unternehmungen aller Art.

Und die anderen? Die, die nicht international immer wieder gleich erscheinende Tourismusangebote suchen, wie sie auch in Spanien, auf den Kanaren oder in der Türkei zu finden sind. Die in ihrem Urlaub stattdessen ein Stück authentisches Thailand mit einem schönen Aufenthalt an einem ruhigen, nicht überlaufenen und von Palmen gesäumten Strand erleben möchten. Für diejenigen wird es zugegebenermaßen eng.

Der Reiseveranstalter LebensWert Thailand bietet auf ganz Phuket nur noch drei Lokationen an, die noch sehr schöne und ruhige Strände bieten. Zwei von ihnen sind jedoch hochpreisig bzw. liegen in der Luxusklasse. Der dritte preislich moderate Standort liegt zugleich in einer der schönsten Buchten von Phuket.

Phuket, besser als sein Ruf

Doch trotz aller Kritik ist die Insel nach wie vor ein interessanter Ausgangsort für vielfältige Touren zu Sehenswürdigkeiten auf der Insel wie beispielsweise zum Laem Promthep, Phukets südlichsten Punkt, oder in die umgebende Andaman See zu vorgelagerten Inseln wie Phi Phi Island, in die Phang Nga Bay zum James Bond Felsen, zu Schnorchel- und Tauchspots und für Golfspieler hält Phuket einige sehr gute Golfplätze bereit.

Auf Phuket gibt es zwei größere Orte. Phuket Town, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Phuket und Patong an der Westküste. Phuket Town ist eine betriebsame Stadt, deren Straßenbild aber mehr von Thais als von Touristen geprägt wird. In der Altstadt stehen sehr sehenswerte Gebäude im sino-portugiesischen Kolonialstil und für kulturell Interessierte finden sich eine Reihe chinesischer und thailändischer Tempelanlagen.

Dagegen befindet sich Patong fest in der Hand der Urlauber und Hotels wie Bars werden mittlerweile bis weit in das Hinterland hinein gebaut. Wer sich den Abend bei Lifemusik in einer Bar oder Disco vertreiben möchte oder eine Shopping Mall zum Einkaufen sucht, wird hier mit Sicherheit fündig.
Wer tagsüber nicht nur am Strand liegen möchte, kann problemlos auch auf eigene Faust die Insel erkunden. Die Straßen sind durchgehend gut ausgebaut, allerdings auf den Hauptverbindungsstrecken auch sehr stark befahren.

Mittlerweile gibt es auf Phuket mindestens so viele Autos wie Motorbikes, so dass unsichere Fahrer lieber auf die kleineren und weniger stark befahrenen Nebenstraßen ausweichen sollten, auf denen zudem noch die schönen Seiten von Phuket entdeckt werden können. Kleinere Touren können problemlos mit dem Motorbike unternommen werden, für längere Strecken empfiehlt sich dagegen ein Auto. Tuk Tuk`s und Taxis sind mittlerweile in Verruf geraten und vielfach wird bereits von einer Tuk Tuk Mafia berichtet. Aus diesem Grund sollten die Preise vorher verhandelt werden.

Durch die Erschließung vor allem der Strände Patong und weiter südlich Karon und Kata gewinnen die noch etwas ruhigeren Strände weiter im Norden zunehmend an Charme. Für alle, die einen schönen Badeurlaub suchen, empfiehlt sich eine Kombination aus Strandaufenthalt und Touren zu Zielen in der Andaman See, die sich prima zum Schnorcheln und Tauchen eignen. Und wer möchte, kann von Phuket aus auch für mehrere Tage in See stechen, so z.B. auf eine Kreuzfahrt mit einer Dschunke oder auf einem Katamaran zu einigen der schönsten Segelreviere.

Strände auf Phuket

Die Strände auf Phuket werden im Uhrzeigersinn rund um die Insel verlaufend aufgelistet.

Strände im Westen

  • Karon Beach
  • Karon Noi Beach
  • Freedom Beach
  • Patong Beach
  • Kalim Beach
  • Nakalay Beach
  • Kamala Beach
  • Laem Singh Beach
  • Surin Beach
  • Pansea Beach
  • Bang Tao Beach
  • Layan Beach
  • Nai Thon Beach

Strände im Norden

  • Nai Yang Beach
  • Mai Khao Beach
  • Sai Kaew Beach

Strände im Osten

Im Osten befinden sich keine geeigneten Badestrände sondern überwiegend Mangroven

Strände im Süden

  • Chalong Bay
  • Laem Ka Beach
  • Rawai Beach
  • Yanui Beach
  • Nai Harn Beach
  • Ao Sane Beach
  • Nui Beach
  • Kata Noi Beach
  • Kata Yai Beach

Ideen für Segelurlaub