Rieck auf Thailandreise März 2013, Reisebeschreibung Teil 1

Bangkok, Ayutthaya, River Kwai und die Death End Railway

Reisebeschreibung Teil 1

Es folgt eine kurze Beschreibung des Reiseverlaufs. Peter ist beruflich stark eingebunden, weshalb wir von LebensWert Thailand auf Basis unseres Feedback-Gesprächs und den zur Verfügung gestellten Fotos einen Entwurf erstellt haben, der von Cornelia und Peter geprüft und angepasst wurde.

Vielen Dank noch einmal an euch beide, dass ihr euch die ganze Mühe gemacht habt!

Für Cornelia und Peter war es die erste Reise nach Thailand. Beide sind voller Tatendrang und möchten möglichst viel in ihrem Urlaub sehen und erleben.

Peter ist begeisterter Hobby-Fotograf und war so nett, uns nach ihrem Urlaub eine CD mit knapp 700 Fotos zusammenzustellen und uns zuzusenden.

Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz ganz herzlich bedanken!

Von Deutschland sind die beiden nach Bangkok geflogen, wo sie den ersten Tag nach ihrer Ankunft entspannt am Pool  ihres am Chao Phraya Flusses gelegenen Hotels verbrachten.

Außerdem war ausreichend Zeit, um Bangkok noch ein wenig auf eigene Faust zu erkunden.

Dabei mussten die beiden die Erfahrung machen, dass es gar nicht so einfach ist, einem Taxifahrer zu erklären, wo man gerne hinmöchte.

Und so landeten sie irgendwo abseits ihres geplanten Ziels.

Was beide aber nicht schlimm fanden.

"Im Gegenteil. Eine derartige „Irrfahrt“ führte in touristenfreie sehr interessante Gebiete, die die schönsten Erlebnisse mit freundlichen Thais generierten. Man konnte  die Gelegenheit nutzten, um sich durch die Stadt treiben zu lassen und das Alltagsleben in dieser begeisternden Metropole einzufangen."

An ihrem zweiten Tag sind sie dann mit uns auf Tour durch Bangkok gegangen.

Auf dem Programm standen einige der Klassiker wie der Königspalast

und der Royal Temple of The Emerald Buddha

sowie einige andere Tempel wie der Wat Po und der Wat Arun.

Außerdem gingen sie noch auf eine Bootsfahrt auf einem der Klongs,

besuchten den wunderschönen Blumenmarkt und einige weitere ausgesuchte Sehenswürdigkeiten Bangkoks.

Tags darauf stand ein Besuch von Ayutthaya, der alten Königsstadt von Siam an.

Einst ein beeindruckendes Zentrum auch für den Handel bis nach Europa, ist Ayutthaya heute ein kleines gemütliches und ruhiges Städtchen.

So gut wie an jeder Straßenecke lassen sich noch Überreste aus der ehemaligen Glanzzeit entdecken.

Doch Höhepunkt ist sicherlich der Historical Park, in dem sich viele schöne Fotomotive entdecken lass

Und fotobegeistert sind nicht nur ausländische Touristen sondern auch die Mönche machen gern mal einen Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten ihres Landes.

Am vierten Tag ging es in den Westen von Thailand, nach Kanchanaburi.

Stationen der Tour waren die „Brücke über den Kwai“,

eine Bootsfahrt auf dem River Kwai, auf einem sehr schönen und ruhigen Flussabschnitt und

eine Zugfahrt mit der Death End Railway.

Vorbei an dem berühmt gewordenen Streckenabschnitt bei Tham Krasae, wo auf der einen Seite der der Fels steil in die Höhe ragt und es auf der anderen steil nach unten geht. Und dazu ein herrlicher Blick auf den Fluss, der hier parallel zu den Schienen verläuft.

Teil 2   Teil 3   Teil 4