Bewertung der Thailand Reise mit LebensWert Thailand

Drei Wochen Bangkok, Nordthailand und Koh Lipe, März/April 2014

Bewertung

Ilka und Tilo haben uns eine ausführliche Bewertung und eine Fülle an Bildern zugesendet, die wir hier leider nicht alle einstellen können. Doch wir haben eine immer noch umfangreiche Auswahl getroffen und hoffen, dass Sie lieber Leser genauso viel Gefallen an ihnen finden wie wir.

Die Bewertung wird im Original wiedergegeben und mit den Bildern von den beiden illustriert.


Thailandreise 26. März - 17. April 2014

Wir sind begeisterte Asien-Fans und unternehmen seit Jahren Individualreisen in diverse asiatische Länder. Im letzten Jahr sollte es dann erstmalig Thailand sein. Da sich in der Vergangenheit die Zusammenarbeit mit spezialisierten Reiseanbietern bewährt hat, machten wir uns im Internet auf die Suche nach einem Experten für Thailand. Insgesamt kontaktierten wir 4 Individualreisebüros.

Von Anfang an waren wir von dem schnellen und persönlichen Service von LebensWert Thailand beeindruckt: Obwohl wir erst Sonntagabend unsere Anfrage losgeschickt hatten, erhielten wir bereits Montagvormittag einen Anruf von Martin Fichter, der sich mehr als eine Stunde Zeit nahm, um explizit nach unseren Wünschen zu fragen und uns im Gegenzug von seinen Lieblingsorten in Thailand zu berichten. Schon bei diesem Gespräch spürte man gleich die Liebe, die Herr Fichter gegenüber diesem Land empfindet.

Dies spiegelte sich auch in seinem Angebot wider, das im Vergleich zu den anderen Anbietern, die wir angefragt hatten, weniger Standards, dafür aber – neben den sehenswerten Highlights eine Route etwas abseits des Haupttourismus beschrieb.

Eine Sache, die uns anfangs verunsicherte, war sicherlich, dass nicht jede Aktivität im allerkleinsten Detail beschrieben wurde, verunsichert auch deshalb, weil wir es aus der Vergangenheit und von anderen Reisebüros anders gewohnt waren. Diese Sorge war aber absolut unbegründet, denn im Endeffekt haben wir weitaus mehr gemacht, als dort verzeichnet war oder konnten spontan Punkte einbauen (z.B. die Aufnahmezeremonie der Jungs als Mönche im Kloster), die ursprünglich nicht geplant waren. Kein einziges Mal wurden wir in irgendwelche Tonwaren-, Teppich- oder sonstige Fabriken geschleppt. Im Gegenteil, es wurde sehr viel Wert darauf gelegt, dass man vom Leben der Menschen vor Ort, von lokalem Essen und Trinken oder von der täglichen Arbeit der Thailänder mitbekommt.

Unser Guide und auch unser Ersatzguide, die aufgrund eines Todesfalls in der Familie des ursprünglichen Guides die Tour weiterführte, waren beide großartig, und ermöglichten durch ihre offenen und höflichen Wesen z. B. den Besuch im Heim einer einheimischen Familie in einem kleinen Dorf oder aber den Zutritt zu einem Flüchtlingslager, zu dem man normalerweise keinen Zugang hat.

Wir wurden in neue Geschmackswelten geführt, in die kein Standardtourist üblicherweise geleitet wird. Dabei mussten wir feststellen, dass Omelett mit Ameiseneiern, thailändische Schnecken und Yucca-Chips gar nicht so schlecht schmecken. Natürlich ohne Zwang, bei den Käfern haben wir dann auch gepasst. Wir haben selten so eine persönliche Betreuung erlebt, jeder Wunsch wurde quasi von unseren Augen abgelesen.

Soweit wir es verstanden habe, empfiehlt LebensWert Thailand nur Guides, die sie auch vorher kennengelernt haben. Und das spürt man einfach. Dadurch, dass sie darüber hinaus jährliche Inspektionsreisen durchführen, um alle Hotels regelmäßig zu überprüfen, aber auch um mögliche neue Routen zu erkunden, erlebt man auch keine Reinfälle vor Ort in Bezug auf Unterkunft oder interessante Sehenswürdigkeiten. Von Vorteil ist sicherlich auch, dass Bee bzw. Parichart Yimlamai, die andere Hälfte des Teams von LebensWert Thailand die Sprache beherrscht.

Alles in allem war es ein toller Urlaub, der wirklich nichts zu wünschen übrig ließ:

  • Besichtigung der jeweilig lokalen Highlights mit spannenden Rundgängen, aber auch sehr einzigartige Eindrücke von der Lebensweise in den Dörfern, dem Leben der Mönche oder aber der regionalen Küche.
  • Übernachtung in schönen Hotels mit Charme in den besuchten Städten… und sogar auf Inseln, die noch nicht vom Tourismus bevölkert sind.
  • Sehr individuelle Betreuung, sowohl vor, während und nach der Reise durch LebensWert Thailand, aber auch durch die Guides vor Ort.
  • Ungewöhnliche  Programmpunkte, die wir ansonsten auf keinem anderen Angebot fanden, wie z. B. der Besuch eines Schlamm-Spas inklusive Gesichtspackung, Teeprobe in einem kleinen Teeladen in einem chinesischen Dorf, das Durchschwimmen einer wirklich dunklen Höhle, mit dem Ziel, in ein ehemaliges Piratenversteck zu gelangen.

Wir könnten sicherlich noch unzählige Punkte aufführen, aber da die Gestaltung einer Reise auch immer eine Geschmackssache ist, wollen wir es hiermit einmal genug sein lassen. Für uns war es sicherlich nicht die letzte Tour mit LebensWert Thailand.


Tilo und Ilka, März/April 2014


Und noch einige weitere Impressionen, die die Beiden eingefangen haben.