Thailandreise November 2016 Mona Lisa und Sylvia Kaiser!

Reisebericht von Mona Lisa Kaisesr 2016

Vorwort

Nachdem Mona Lisa von ihrer Thailandreise im November 2016 zurückgekehrt war, hat sie uns zunächst am Telefon und nun auch schriftlich ein tolles Feedback gegeben. Den schriftlichen Reisebericht möchten wir euch hier vorstellen und hoffen, dass er euch genauso gut gefällt wie uns.

Für das Feedback und den Bericht möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.

Die Bewertung wird im Original wiedergegeben und mit Reisefotos illustriert.

Reisebericht

Wie alles begann

Meine Mama (45) und ich (25) haben uns irgendwann mal vorgenommen alle 2 Jahre unseren Urlaub außerhalb Deutschlands zu verbringen und 2016 war es wieder soweit. Nach einiger Suche bin ich durch Zufall auf die Internetseite von Lebenswert Thailand gestoßen und hab mir direkt mal ein Angebot schicken lassen. Dieses lies auch nicht lange auf sich warten und nach ein paar Telefonaten mit Herrn Fichter bekam ich auch noch ein zweites abgeändertes Angebot, welche ich dann beide meiner Mama vorlegte, die direkt begeistert war. Somit telefonierten wir noch ein paarmal bis Flüge und Hotels für uns passten und buchten dann. Unsere Rundreise sollte wie folgt aussehen: Bangkok–Khao Sok–Phi Phi Island–Khao Lak.

Bangkok

Geschlafen haben wir 3 Nächte im Rembrandt Tower Hotel mitten im Bankenviertel. Am ersten Tag haben wir uns den Königspalast, einige Tempel und das Jim Thompson Haus angeguckt und hatten eine Bootsfahrt auf den zahlreichen Flüssen Bangkoks. Die Rückfahrt zum Hotel ging leider etwas schief, da wir für 11 km ganze 2 Stunden im Auto gegessen haben. Jedoch war der Guide nicht mit uns zurückgefahren und alleine trauten wir uns nicht in die Bahn.

Am zweiten Tag sind wir nach Ayutthaya gefahren und haben uns zahlreiche Tempel angesehen (6 an der Zahl, ein bisschen viel für unseren Geschmack). Am nächsten Tag ging es mit dem Flieger nach Phuket und weiter mit dem Bus nach Khao Sok.

Khao Sok

Geschlafen haben wir in einem kleinen Resort in einem Baumhaus mitten im Grünen. Die Baumhäuser sind einfach ausgestattet aber natürlich mit allem was nötig ist. Am Tag der Ankunft ging es direkt auf eine Kanutour. Der zweite Tag begann mit einer Trekkingtour durch den Dschungel, vorbei zahlreichen Tierchen und endete mit Elefantenreiten und -baden. Am letzten Tag fuhren wir zum Chiew Larn See, einem riesengroßen Stausee. An einer Floatinganlage machten wir einen Stopp mit baden und essen, und sind dann noch zu einer kleiner Höhle gefahren. Am nächsten Tag ging es mit der Fähre nach Phi Phi Island.

Phi Phi Island

Hier verbrachten wir 4 Nächte im wunderschönen Holiday Inn Resort direkt am Strand. Hier hat es mir persönlich am besten gefallen da wir den ganzen Tag in der Sonne gelegen und gefaulenzt haben. Wir konnten die Ruhe genießen, Kraft tanken und sogar einen großen Waran beobachten der durch das Resort streifte.

Khao Lak

Nachdem es mit der Fähre wieder zurück ging fuhren wir an unsere letzte Station in Khao Lak, das Wanaburee Resort. Hier verbrachten wir dann die letzten 4 Nächte unserer Thailand Reise. Das Wanaburee liegt zu Fuß etwa 20-25 Minuten von der Innenstadt entfernt. Es ist ein schönes Resort mit vielen verschiedenen Bungalows und direkt am Strand. An einem Tag ging es für uns nochmal auf einen Ausflug in die Phang Nga Bay zum James Bond Felsen und die restlichen Tage haben wir nochmal ganz im Sinne der Erholung genutzt.

Es war wirklich ein sehr schöner Urlaub und Thailand ist ein wahnsinnig tolles und freundliches Land, weswegen man hier auch öfter herkommen kann, denn es gibt noch so viel zu entdecken. Für mich war es schon der zweite Thailand Urlaub und ich denke nicht der letzte. Es lohnt sich!

Ja, es gibt auch Kleinigkeiten die uns nicht gefallen haben, und die ich auch schon ausführlich mit Herr Fichter am Telefon besprochen habe. Ein paar Punkte hatte ich ja oben schon erwähnt, zusätzlich hätte ein besseres Zeitmanagement stattfinden müssen zwischen den einzelnen Stationen (also anderer Ablauf der Rundreise), jedoch war der ursprüngliche Reiseverlauf auch anders geplant und wir selber haben viel umgestellt.

Hier an diese Stelle aber nochmal ein riesengroßes Dankeschön an Herrn Fichter, für die tolle Beratung und Geduld, die sie bei meiner Mama und mir gezeigt haben bezüglich unserer Wünsche, die auch alle erfüllt wurden. Wir können diesen Anbieter definitiv weiterempfehlen.