Thailand Reise 2017 von Annika

Annika hat 2017 ihren Thailandurlaub in Khao Lak und im Khao Sok Nationalpark verbracht

Bewertung

Annika hat uns im Anschluss an Ihren Thailandurlaub eine ausführliche Bewertung geschrieben und eine ganze Menge Bilder zugesendet.

Für die Zeit und die Mühe, die Reisebeschreibung zu erstellen und uns zuzusenden, möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.

Die Reisebeschreibung wird im Original wiedergegeben und mit den Bildern der Beiden illustriert. Inzwischen erlauben wir uns, die Namen der Resorts zu löschen, da leider immer mehr der von uns präferierten Resorts stark ausgebucht sind und wir teilweise Mühe haben, noch ein Zimmer zu bekommen. Zumindest neu von uns entdeckte Hotels und Resorts versuchen wir so, vor enem allzu großen Verbreitungsgrad im Netz zu schützen. Wir bitten hierfür um Verständnis. 

Reisebericht Thailand März 2017

Am 02.03.17 ging mein Flug um ca. 14 Uhr von Berlin Schönefeld nach Phuket Thailand, mit einem Zwischenstopp in Moskau. Am 03.03.17 landete ich ca. 10 Uhr am Morgen (Ortszeit) in Phuket. Der Flug war angenehm trotz Economy Klasse. Am Flughafen wartete bereits mein privater Fahrer, diese privaten Transfers hatte ich bereits vorab mit Lebenswert Thailand gebucht. Auch um die Flüge musste ich mich nicht alleine kümmern, ich bekam Flugangebote zugesendet. Da ich relativ kurzfristig, 3 Wochen vor Abflug alles buchte, war es umso angenehmer, dass Lebenswert Thailand einem vieles abnahm, auf Wünsche einging, dementsprechend vieles für einen organisierte und dann Angebote zusendete.

So wartete also mein Fahrer Pünktlich am Flughafen, an der gut beschriebenen Stelle, dass war nach diesem langen Flug sehr angenehm. Meine Erste Unterkunft in Khaolak bestand aus vielen kleinen Bungalows die im Hang lagen. Die Hütten waren sehr sauber, das Personal überaus freundlich, das Essensangebot okay. Im Resort nächtigte ich zu Beginn meiner Reise 5 Nächte und zum Ende meiner Reise nochmals 9 Nächte. 

Das Resort lag kurz vor einem Nationalpark, es war das letzte Resort an diesem Strandabschnitt, dadurch war der Strand an dieser Stelle nie unangenehm überfüllt. Ich schickte an Lebenswert Thailand zunächst ein grobe Vorstellung, Wünsche per Nachricht auf der Internetseite. Kurze Zeit später bekam ich einen Anruf, per Anruf konnte ich detailliert beschreiben, wie ich mir meinen Urlaub vorstelle. 
 

Ich wünschte mir einen Urlaub, alleine, mit einer guten Mischung aus zur Ruhe kommen (entspannen vom Alltag) und etwas vom Land sehen, jedoch mit gewissen Komforts (persönliche
Transfers). Ich danke Lebenswert Thailand für die gute Arbeit, Herr Fichter ging genau auf meine Wünsche ein, schickte mir Angebote und erst nach Bestätigung dieser, wurde es so gebucht. 

Da es sich um meine erste Thailand Reise handelte, war mir alles fremd, doch in dem Zeitabschnitt von 18 Tagen habe ich das Land etwas kennen gelernt, obgleich ich nicht viel gereist bin.

Einmal wechselte ich die Unterkunft zu einem Resort in Khaosok, dort schlief ich in einem Baumhaus, mitten im grünen, auch dort war das Personal sehr gastfreundlich und hilfsbereit. Mein Baumhaus lag ca. 3 Meter über dem Boden und war sehr komfortabel eingerichtet (Klimaanlage, großes Bett, riesen Dusche). Dieses Resort war am nahe gelegenen Nationalpark, in diesem nahm ich an einer Nachtsafari und einem halbtägigen Dschungeltrip teil. 

Die Reise Guides erklärten einem in einem gut verständlichen englisch die Flora und Fauna. Für alle gebuchten Halb- oder Ganztagstrips gab es gut erreichbare Ansprechpartner, einmal hatte ich auch das Vergnügen mit einer deutschsprachigen Reisebegleitung einen Tag zu verbringen.

Innerhalb meiner Reise hatte ich zu den Dschungeltouren ebenfalls vorab eine Kanu Tour, einen Besuch im Elefantencamp (mit Elefanten reiten, baden und füttern von einem Elefanten), sowie einen Tagestrip auf einem Stausee und den Besuch am James Bond Felsen gebucht. 

Ich hatte Ausflüge komplett alleine, in einer kleinen Gruppe von 3 Personen oder auch Ausflüge mit ca. 25 Personen. Auch vor Ort konnte man an jeder Ecke Ausflüge buchen, so buchte ich mir vor Ort noch Schnorchel Ausflüge dazu. Besonders gefallen hat mir der Ausflug mit deinem umgebauten Fischerboot, dort fuhr ich mit einer total freundlichen kleinen Reisegruppe einen Tag mit einem super schönen Holzboot, an der Küste entlang, wir starteten in einem Marine Hafen und hielten an verschiedenen Punkten, beispielsweise am „Singing Beach“.

Traumhaft schöner einsamer Strand, vergleichbar mit einem Karibik Strand, an Board des Schiffes gab es leckeres Einheimisches Essen und auch hier waren wieder alle sehr freundlich.

Das ist auch das allgemeine Gefühl neben totaler Erholung mit dem ich nach Hause fuhr, allen dehnen ich in Thailand begegnete waren so gastfreundlich, herzlich und offen. Auch Familien mit Kindern wurden in diesem Land herzlich begrüßt.

Ich buchte in meinen Unterkünften nur das Frühstück vorab dazu, und ging jeden Tag essen und testete mich so durch das Angebot der Lokalitäten. Die Thai Küche ist sehr zu empfehlen, es gab aber auch oft Internationale Küche im Angebot der Restaurants, die Gerichte waren überall frisch und zu fairen Preisen. Besonders spannend fand ich die Suppenküchen am Straßenrand und die Angebote auf dem Markt. 

Ich kann eine Reise mit Lebenswert nach Thailand nur wärmstens empfehlen und dies war sicherlich nicht meine letzte Reise in dieses tolle Land.