Birgit und Dirk

Reisebewertung Birgit & Dirk

Bewertung

Birgit und Dirk sind Anfang 2019 mit uns nach Thailand gereist. Ihre Reise führte sie nach Bangkok, Nordthailand, in den Khao Sok Nationalpark und nach Khao Lak. Nachdem sie wieder in Deutschland waren, haben wir uns telefonisch über ihre Reiseerfahrugnen ausgetauscht und dabei ein schönes Feedback erhalten.

Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.

Die Bewertung wird im Original wiedergegeben und mit Reisefotos von den beiden illustriert. Leider haben viele Bilder ein sehr niedrige Auflösung.

Bangkok 20.2. – 25.2.19

Unsere Tochter studiert im Rahmen eines Masterstudiums 1 Semester an einer Uni in Bangkok. Wir wollten sie gerne besuchen und diesen Aufenthalt für einen längeren Urlaub nutzen. Ich hatte 4 Reiseveranstalter kontaktiert , die sich auf Thailand spezialisiert haben. Relativ schnell wählte ich „LebensWert Thailand". Herr Fichter ging telefonisch ausführlich und kompetent auf meine Fragen ein und bot mehrere Optionen zur Auswahl an.

Bangkok erkundeten wir überwiegend gemeinsam mit unserer Tochter. Einen sehr schönen Tagesausflug unternahmen wir etwas außerhalb von Bangkok mit Frau Bo, unserer Reiseleiter in. Wir hätten nicht vermutet, dass es so nah an Bangkok ein derartiges Kanalsystem gibt, welches wir mit einem Longtail - Speedboot befuhren. Frau Bo erklärte uns einiges zu dieser Gegend und beantwortete alle unsere Fragen. Beim Besuch eines schwimmenden Marktes fiel uns auf, dass wir die einzigen Touristen dort waren…

Chiang Mai 25.2. – 2.3.19

Von unserem Hotel in Bangkok wurden wir pünktlich abgeholt und zum Suvarnabhumi Flughafen chauffiert. In Chiang Mai angekommen, erwartete uns schon der Fahrer und brachte uns zu unserem hübschen kleinen Hotel (ansprechende offene Lobby, große Zimmer) welches zentral gelegen war.

Am 26.2.19 morgens 8.30 Uhr holte uns unser Guide Herr Kai ab  (mit Chauffeur und Auto) und begleitete uns diesen ganzen Tag und auch die folgenden in Chiang Mai und Umgebung. Wir besuchten einen lokalen Markt (geplant war der Chiang Mai Gate Market, der aber leider geschlossen hatte – Herr Kai fand eine Alternative), die Tempelanlage Wat Chaimongkol und fuhren mit Fahrrädern durch das Areal von Chiang Mais erster Hauptstadt Wiang Kum Kam. Am späten Nachmittag ging es zum Doi Suthep, dem bedeutendsten Tempel der Provinz Chiang Mai.

Am 27.2. hatten wir sehr viel Spaß in einer Kochschule – selbst mein Mann, der noch nie ein Gericht zubereitet hat, hatte Freude. Wir haben uns gefühlt wie VIP – der Fahrer und Herr Kai brachten uns in die Kochschule, der Koch (der Inhaber der Kochschule), seine Frau und eine Mitarbeiterin kümmerten sich um uns. Bevor das Kochen begann, kauften wir zusammen die Zutaten für unsere Gerichte auf einem lokalen Markt ein. Sowohl mein Mann! als auch ich bereiteten 4 verschiedene Gerichte zu. Wir stellten Currypaste für grünes und rotes Curry her – ein Großteil der Zutaten waren aus dem hauseigenen Garten. Nach der Zubereitung verspeisten wir das Essen. Es schmeckte köstlich!

Die Kochschule lag ruhig im Grünen – unter freiem Himmel zu kochen, fanden wir sehr entspannt. Nach dem Essen ging es zum Sri Lanna Nationalpark. Auf dem Weg dorthin besuchten wir den Tempel Wat Ban Den- eine sehr schöne Tempelanlage mit blauen Dächern. Angenehm war, dass sie nicht so überlaufen war, nur wenige asiatische Touristen waren vor Ort. Zum Abschluss des Tages führen wir mit einem Longtailboot über den Mae Ngad Dam.

Am Donnerstag fuhren wir in den Doi Inthanon Nationalpark zum höchsten Berg (2565 m) von Thailand, besuchten die Chedis von König Bhumipol und seiner Frau und besuchten ein Bergdorf der Karen. Nach dem Mittagessen machten wir noch einen Abstecher zu einem Wasserfall.

Am 2.3.19 flogen wir von Chiang Mai nach Phuket. Dort am Flughafen angekommen, klappte das 1. Mal die Abholung nicht sofort. Aber Dank des Handys mit thailändischer SIM Karte und allen Nummern der Kontaktpersonen wurden wir doch nach 30 min abgeholt. Wir telefonierten mit Ingo und waren sofort beruhigt. Das Handy wurde uns schon vor dem Urlaub nach Hause geschickt und vermittelte uns immer Sicherheit. Eine sehr gute Idee vom LebensWert- Team!

Bis Khao Lak war es eine ca. 1- stündige Autofahrt. Im Baan Krating Resort angekommen waren wir erst einmal nicht so begeistert- die Bungalows dort sowie die gesamte Anlage waren schon in die Jahre gekommen und müssten, nach unserem Empfinden renoviert werden. Den uns zugewiesenen Bungalow lehnten wir ab, da die Decke herunterhing und Schimmel in den Ecken zu sehen war. Ohne großes Aufheben bekamen wir einen anderen Bungalow, der in Ordnung war und von dessen Terasse wir einen sehr schönen Ausblick auf den Strand und das Meer hatten. In den nächsten Tagen fanden wir die Anlage doch sehr schön (auch wenn vieles überholt werden müsste, aber dann hätten wir sicher einen höheren Übernachtungspreis zahlen müssen!!!!)

Von Khao Lak aus unternahmen wir einen Tagesausflug zum Schnorcheln auf die Similan Islands mit einer Tauchbasis.

Vom 6.3. bis 8.3. machten wir einen Ausflug in den Khao Sok Nationalpark, wo wir in einem Baumhaus übernachten konnten. Von dort aus ging es am 6.3. mit einem Kanu den Sok River entlang. Während einer Kaffeepause schnitzten die Guides Kaffeebecher aus Bambus mit Löffel! Ein sehr schönes Andenken!

Am 7.3. fuhren wir gemeinsam mit einer Gruppe anderer Touristen über den Chiew Larn Stausee. Von da aus ging es zu einer Tropfsteinhöhle.

Die letzten Urlaubstage bis zu unserem Abflug am 12.3.19 verbrachten wir wieder im Baan Krating in Khao Lak am Strand.

Die von LebensWert Thailand zusammengestellte Reise erfüllte unsere Erwartungen voll und ganz. Es war ein schöner stressfreier Urlaub, Dank der tollen Organisation des Teams um Herrn Fichter. Ich kann diesen Reiseveranstalter mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Wir waren das erste Mal in Thailand, in Asien und sicher nicht das letzte Mal.

Dirk und Birgit Rüdiger